Samstag, 16. April 2016

Rezension: Die Magie der Namen


Autor: Nicole Gozdek
Verlag: IVI (Piper)
Preis: 16,99 € [D] 17,50 € [A]
ISBN: 978-3-492-70387-1


Klappentext:

Der Name ist der Schlüssel zur Seele.
Der 16-jährige Nummer 19 träumt insgeheim davon, als Erwachsener ein Held und bedeutender Name zu werden. Die 19 hat ihm in seinem Leben bisher kein Glück gebracht. Doch als der Tag der Namensgebung endlich gekommen ist, lösen sich seine Hoffnungen in Unglauben auf. Er erhält einen Namen, den keiner zu kennen scheint. Wer ist dieser Tirasan Passario, dessen Namen er für den Rest seines Lebens tragen wird? Nur das große Namensarchiv in der Hauptstadt Himmelstor kann ihm Auskunft geben. Gemeinsam mit dem Krieger Rustan Polliander und dessen Freunden macht er sich auf in die weit entfernte Stadt. Doch die Reise entpuppt sich als gefährlicher als erwartet. Namenlose und dunkle Verfolger trachten der Gruppe nach dem Leben. Und auch sein eigener Name hält noch einige Überraschungen für Tirasan bereit ...

Cover:

Das Cover gefällt mir sehr gut und war einer der Gründe, warum ich das Buch lesen wollte. (Ja, ich bin eine Cover Käuferin :D) ich finde es passt sehr gut und hat etwas mysteriöses, was einem sofort lust auf das Buch macht ^-^

Schreibstil:

Am Anfang bin ich nicht so gut in die Geschichte reingekommen. Aber nach den ersten 100 seiten hat mich die Geschichte in ihren Bann gezogen. Manchmal ist das Buch etwas verwirrend gewesen, wegen der vielen verschiedenen Dynastien und Namen. Dennoch war das Buch angenehem zu lesen.

Story:

Die Geschichte rund um Tirasan und die geheimnisvolle Namensmagie, gefiel mir sehr gut. Ich habe auch bisher noch nichts ähnliches gelesen.  Auch fand ich die vielen unerwarteten Wendungen toll. Es wird einem nie langweilig beim lesen. Tirasan hat mich teilweise etwas genervt, weil er an manchen stellen ziemlich unreif wirkt. Seine Freunde hingegen, gefielen mir alle super. Auch Baro mochte ich sofort. Etwas schade fand ich, das man über Mirabortos und die restliche Welt von Tirasan und seinen Freunden kaum etwas erfährt. Die Geschichten über die früheren Leben der Namen fand ich auch sehr interessant. Viele Kämpfe werden ausgefochten und man kann sich alles gut bildlich vorstellen. Die Welt ist sehr mittelalterlich angehaucht, was mir auch gut gefiel.

Fazit:

Alles in allem, hatte die Gesichte alles, was ein gutes Buch ausmacht. Sympathische Charakter, spannende Gesichte, mysteriöse Feinde, interessante Welt.


Das Buch hat mir sehr gut gefallen und ich fände es super, wenn es einen zweiten Teil geben würde :)
Ich gebe dem Buch 4,5/5 punkten.

Ich bedanke mich beim Piper Verlag, das sie mir dieses Rezensionsexmplar zur Verfügung gestellt haben.
Falls ihr das Buch auch lesen möchtet, hier könnt ihr es euch bestellen ;)

Samstag, 9. April 2016

Rezension: Die dunkle Prophezeiung des Pan

Autor: Sandra Reginer 
Verlag: Carlsen 
     Preis: 8,99€ [D] 9,30€ [A] 
   Reihe: Pan Trilogie #2
Format: Taschenbuch 
Seiten: 416
ISBN: 978-3-551-31396-6
      
      
                                                                 
                            Inhalt:
>>Du bist die Prohezeite. Sie können dich nicht einfach hinrichten. << 
Ich horchte auf. 
>>Hinrichten? << quickte ich. 

Es ist wirklich nicht leicht, die Auserwählte der Elfenwelt zu sein, wie Felicity  Morgan täglich feststellen muss. Schon gar nicht, als sie plötzlich unter Mordverdacht steht und der Elfenkönig persönlich hinter ihr her ist. Da ist es doch manchmal gar nicht so schlecht, Leander FitzMor, den attraktivn Elfen, an seiner Seite zu haben, auch wenn Felictiy seiner Absichten nie wirklich sicher ist. Nur leider kann sogar er ihr nicht  weiterhelfen, als sie plötzlich im Versailles des achtzehnten Jahrhunderts erwacht... 

Cover: 
Mir gefällt die Cover Gestaltung eigentlich recht gut. Es ist einfach gehalten aber hat trotzdem das gewisse "etwas" und passt meiner Meinung nach auch sehr gut zum Inhalt. Da ich Lila sehr mag, finde ich natürlich auch die Farbe super ;) 

                            Schreibstil:
Das Buch lässt sich gut lesen und es gab keine umständlichen Wiederholungen, wie es bei manchen mehrteiligen Büchern   oft vorkommt. Auch finde ich die Länge der Kapitel super, da ich nicht gerne mitten im Kapitel aufhöre zu lesen. 

                  Meine Meinung:
Der 2. Band der Pan Trilogie hat mich überraschenderweise vollkommen überzeugt. Ich muss zugeben, das ich mir der erste Teil leider nicht so gefallen hat und ich daher nicht sicher war, ob ich den 2 überhaupt lesen soll. Ich würde sagen, es hat sich für mich auf alle Fälle  gelohnt, der Geschichte noch eine Chance zu geben. Felicity hat sich im Laufe des 1 & 2 Teiles sehr verwandelt und immer wieder neue Fähigkeiten enpuppt. Vor allem das Zeitreisen finde ich besonders Spannend.  Ein Grund, warum mir das Buch so gut gefallen hat, war auch, das Ciaran, Lees Cousin eine große Rolle spielt. Er wird Felicitys neuer Geschichtslehrer und ich habe teilweise wirklich Tränen gelacht :'D  Und Lee und der Schauspieler Richard... Die sind natürlich auch noch eine Klasse führ sich.  Ich habe Felicity teilweise echt beneidet :) Allerdings muss sie sich auch großen Herausforderungen stellen. Nicht nur in der Elfenwelt, sondern auch Familiär. Auch über Avalon und das Elfenreich erfährt man eine Menge und auch das eine oder andere Geheimnis wird gelüftet.
Ein wirklicher gelungner zweite Teil und werde bestimmt auch den dritten bald lesen. 

                                Fazit:
Das Buch kann ich nur weiterempfehlen und fand es einfach toll! ❤❤❤❤❤/5 Herzen.





Freitag, 1. April 2016

Lesemonat: März

Pünktlich zum neuen Monat kommt hier nun mein lesemonat März :) Auch wenn ich leider nicht alle Bücher geschafft habe, die ich lesen wollte, bin ich mit der Billianz eigentlich ganz zufrieden... Es waren wieder richtig tolle Bücher dabei ^_^


-Margos Spuren

Autor: John Green
Verlag: Dtv
Seiten: 330
Bewertung: ⭐⭐⭐⭐⭐
Rezension


-Traumfänger

Autor: Petra Röder
Verlag: Drachenmond
Seiten: 230
Bewertung:⭐⭐⭐⭐⭐
Rezension


-Night School - Du darfst keinem trauen

Autor: C.J Daugherty 
Verlag: Oetinger 
Seiten: 454
Bewertung:  ⭐⭐⭐⭐



-Royal - ein Schloss aus Alabaster 

Autor: Valentina Fast
Verlag: Impress 
Seiten: 218 
Bewertung: ⭐⭐⭐⭐


-Die Dreizehnte Fee - entzaubert 

Autor: Julia Adrian
Verlag: Drachenmond
Seiten: 220
Bewertung: ⭐⭐⭐⭐
Rezension folgt...


Seiten insgesamt: 1452
Bewertung insgesamt: 4,5 


Highlight: Margos Spuren 
Flop: /