Freitag, 15. Dezember 2017

Lesewoche

 
Huhu💕😄 
Ich hoffe ihr hattet alle eine gute Woche! So allmählich steht ja Weihnachten vor der Tür und der alle Jahre wiederkehrende Weihnachtsstress bleibt nicht aus.. Auch wenn es die Weihnachtsstimmung bei mir nun endlich geschafft hat😊

1. Hattest du in der vergangenen Woche viel Zeit und Lust, zu lesen?
Zeit ist bei mir momentan generell eher knapp... dafür hatte ich aber richtig viel Lust zu lesen😃 


  2.Welches Buch/ welche Bücher hast du in der vergangenen Woche gelesen und war ein besonderes Highlight dabei?
Ich habe am Montag mit Wintersong begonnen und es ist schon jetzt ein absolutes Highlight. Wahrscheinlich kommt es sogar zu meinen Jahreshighlights😍

3. Welchen Beitrag, den du in der vergangenen Woche auf deinem Blog veröffentlicht hast, möchtest du deinen Lesern besonders empfehlen?  
Ich empfehle einfach mal meinen letzten Beitrag, die Rezension zu Gregs Tagebuch 12 - Und Tschüss!

4. Wie sehen deine (Lese-)Pläne für das Wochenende und die kommende Woche aus?
  Am Wochenende werde ich Wintersong beenden und möchte danach Wir fliegen wenn wir fallen lesen😊
 
 5.Liest du im Advent und zu Weihnachten thematisch passende Bücher?
Manchmal... Weihnachtsbücher lese ich meistens aber schon so gegen Oktober. Ansonsten eher weniger... Aber es gibt einige Bücher die ich gerne zu Weihnachten lese, warum auch immer😅 Zum Beispiel Der goldene Kompass. Sehr sehr gerne lese ich auch Märchen oder Märchenadaptionen, wobei das eigentlich ganz jährlich zu trifft.😍😂
 
 
Wie war eure Lesewoche?

Samstag, 9. Dezember 2017

Rezension: Gregs Tagebuch 12 - Und Tschüss!

Autor: Jeff Kinney
Verlag: Baumhaus
Seiten: 224
Format: Hardcover
Preis: 14,99€ [D]
Reihe: Gregs Tagebuch 12#
ISBN:  978-3-8339-3656-2
Gleich kaufen? 

Inhalt:
Weihnachtsferien - für Greg heißt das Videospiele zocken und Filme schauen. Allerdings nicht dieses Jahr. Als seine Eltern im Fernsehen einen Werbespot der Ferienanlage sehen, auf der sie ihre Flitterwochen verbracht haben, beschließen sie der Kälte dieses Jahr den Rücken zukehren... Greg ist entsetzt! Er soll seine Ferien zusammen mit seiner Familie in den Tropen verbringen? Wo es von Krabbeltieren nur so wimmert? Tatsächlich läuft bei den Heffleys mal wieder nichts wie geplant: Ihre Koffer werden vertauscht und die Ferienanlage ist auch nicht mehr ganz so wie damals...

Cover:
Wie alle Covers der Reihe passt es super zum Buch und sich im Regal gut zu den anderen Bänden.

Meine Meinung:
Wie immer einfach großartig! Gregs Tagebuch ist inzwischen schon irgendwie Kult und Jeff Kinney schafft es jedes mal aufs neue mich zum lachen zu bringen. Und das schon ab der ersten Seite eigentlich. 😀

"Das einzige was mich an den Urlauben anderer Menschen interessiert, sind die Dinge, die schiefgegangen sind. Dann fühle ich mich nicht so mies, das ich nicht dabei war." 

Natürlich sind auch die Comics ein Grund warum es so urkomisch ist! Einen Blick ins Buch zu werfen schadet also nicht!

Ein Buch, das sich wahnsinnig schnell weglesen lässt und das ich sehr genossen habe. Das Timing war bei mir aber auch perfekt. Ich bin gerade ziemlich im Stress und ich finde das Kinderbücher generell gut für angespannte Nerven sind😄 Ach, ich habe die Reihe als Kind geliebt, und daran hat sich nicht viel geändert. Die Geschichte diesmal war mal etwas anderes und es war sehr unterhaltsam von Gregs Urlaub zu lesen...
Allerdings muss ich als Kritikpunkt sagen, das mir die vorherigen Teile alle etwas besser gefallen haben, weil es da halt mehr um Gregs Alltag ging.  Die Charaktere sind allesamt klasse beschrieben durch ihre einzelnen Charakterzüge einfach herrlich...  Vorallem Greg natürlich! Ein durch und durch genialer Kinderbuchheld! Egal ob zum verschenken oder selber lesen, Greg lohnt sich immer!

Fazit: 
Für alle Greg - Fans ein absolutes Muss! 
💗💗💗💗💔/5 

Ich danke dem Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars.

Mittwoch, 6. Dezember 2017

Top Ten Thursday

 

Hallo ihr lieben😊💕
Seid ihr schon in Weihnachtsstimmung? Bei tut sich leider noch nicht viel, was weihnachtliche Gefühle angeht😅 Dennoch hier passend zur Adventszeit mein TTT Beitrag. Ich weiß nicht ob es bei allen Büchern ersichtlich ist, aber für mich jedes davon perfekt in die Weihnachtszeit😄

Das Thema heute: Zeige deine 10 liebsten Bücher für die Weihnachtszeit












Welche Bücher lest ihr um Weihnachten herum am liebsten?


 


Montag, 4. Dezember 2017

Gemeinsam Lesen

 


Gemeinsam Lesen ist eine Aktion die von Schlunzen - Bücher, die von Asaviel`s Bücherallerlei ins Leben gerufen wurde. Die Aktion findet wöchentlich immer Dienstags bei Steffi & Nadja von Schlunzen - Bücher statt. Teilnehmen darf jeder wann immer er Zeit und Lust dazu hat. Die Fragen dürfen auch nach Dienstag noch beantwortet werden. Bitte nutzt bei einer Teilnahme das Gemeinsam - Lesen Logo!

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du? 
Ich lese gerade Gregs Tagebuch 12 - Und Tschüss und bin auf Seite 102.


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Da fiel mir auf, dass im Badezimmer überall Aufkleber hingen, die einem ein schlechtes Gewissen machen sollten, wenn man saubere Sachen haben wollte."

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden?
Gregs Tagebuch ist und bleibt Kult. Es macht immer viel Spaß beim Lesen und es gehört definitiv zu den Sachen, für die man nie zu alt wird!😄

4. Nikolaus: Was steckt bei euch im Schuh? Feiert ihr Nikolaus? Gibt es Geschenke oder habt ihr sonstige Traditionen für diesen Tag oder macht ihr euch da gar nichts draus? 
 Schokolade😂 Der absolut perfekte Tag für Schokoladen Nikoläuse😋 Eine richtige Tradition haben wir momentan zwar nicht, aber ein Weihnachtlicher Disneyfilm darf  natürlich auf keinen Fall fehlen! 😄 Irgendwie hat der Luciatag aber großere Bedeutung, was wahrscheinlich an unserem Bezug zu Schweden liegt😄
 

Sonntag, 3. Dezember 2017

Rezension: Cassandra - Niemand wird dir glauben

Autor: Eva Siegmund 
Verlag: cbt
Seiten: 460
Format: Papperback
Preis: 12,99€ [D], 13,40 [A]
ISBN: 978-3-570-31183-7 
Reihe: Pandora #2
Gleich kaufen? 

Inhalt:
Nach dem die Schwestern Liz und Sophie den Fängen des Sandmanns entkommen sind, scheint sich ihr Leben langsam wieder zu normalisieren. Sophie geht an die Uni und Liz schreibt inbrünstig als Journalistin für den Blog Pandoras Wächter. Besonders gegen die Firma Neurolink schreibt sie heftig an. Umso überraschter ist sie, als sie zu einem Exklusivinterview mit Harald Winter, dem Chef der Firma eingeladen wird. Doch einen Tag nach dem Interview ist Winter Tod und Liz die Hauptverdächtige.. .  Zu allem Überfluss kann sie sich an nichts mehr erinnern. Ist sie am Ende tatsächlich eine Mörderin? Oder steckt doch mehr dahinter? Immerhin ist Neurolink einer der einflussreichsten Konzerne überhaupt... Während Liz mit der Verbannung aus Berlin rechnen muss, versucht Sophie alles um die Unschuld ihrer Schwester zu beweisen und gerät dabei selbst in große Gefahr. 

Cover:
Ich finde es eigentlich sehr hübsch, wenn auch nicht ganz so gelungen wie das Cover von Band 1. Dort waren irgendwie die Farben noch schöner, was insgesamt eine schönere Stimmung gemacht hat. Nichtsdestotrotz macht dieses natürlich auch einiges her. Die Pose der Frau gefällt mir recht gut und bringt so eine leichte Dramatik. 

Meine Meinung:
Gute Dystopie, wenn auch teilweise etwas schlecht umgesetzt. 
Die Gefühle der Charaktere und generell der ganze Hintergrund wirkte öfter mal ziemlich unrealistisch, ja fast schon lächerlich. Schon klar, es ist eine Dystopie, aber richtig mitreisen konnte sie mich dadurch auch nicht. Ich meine, alle Leute ziehen aus Angst vor Terrorismus in die Städte? Das ist schon ein kleines bisschen lächerlich... Auch fehlte mir manchmal die Düsterheit die bei den meisten Dystopien allgegenwärtig ist. Der Schreibstil selbst war toll, und dafür das ich Band 1. Nie komplett gelesen habe, bin ich super mitgekommen. Der Sandmann und die Firma Neurolink, fand ich sehr interessant und gut beschrieben. Die anderen Charaktere wie gesagt eher weniger. Ich bin auch mit Liz und Sophie nicht so ganz warm geworden.. Trotzdem eine Geschichte die sich gut lesen lässt und auch wenn es mir nicht genug Dystopie war, würde ich es weiterempfehlen. Einfach weil es auch irgendwie witzig war und die Aufteilung des Buches klasse! Es wechselt immer zwischen Sophie, Liz und dem Sandmann und zwischendurch kommen auch immer wieder "Nachrichten", das war recht unterhaltsam. 

Fazit:
Ansich eine gute Dystopie, teils aber etwas zu unrealistisch und wenig Düster. 
💗💗💗💗/5

Ich danke dem Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars. 

Samstag, 2. Dezember 2017

Lesemonat: November

Hallo ihr lieben😄💕
Hattet ihr einen guten Start in den Dezember? Ich habe heute zum ersten Mal in diesem Jahr Plätzchen gebacken😍 Allerdings habe ich es auch irgendwie geschafft das mir dabei eine Ader geplatzt ist also...😅 Hier jedenfalls mein Lesemonat für euch😁

-Herrscherin der tausend Sonnen

"Super Science - Fiktion mit vielen überraschenden Wendungen."

Autor: Rhoda Belleza
Verlag: cbt
Seiten: 390
Bewertung: 💗💗💗💗💔
 Zur Rezi  

-Weißzeit

"Wenn auch etwas zu kurz um mich vollständig begeistern zu können, auf jedenfall Lesenswert und genau richtig für eine spannende Lesenacht!"

Autor: Christoffer Carlsson
Verlag: Dressler
Seiten: 224
Bewertung: 💗💗💗💗

-Das Glück an Regentagen

 "Sehr charmante, aber auch traurige Liebesgeschichte die sich perfekt für Regentage eignet!"

 Autor: Marissa Stapley
Verlag: Rowohlt
Seiten: 294
Bewertung: 💗💗💗💗💔

 -Die zweite Luft

 "Für Zwischendurch eine gute Novelle, die zum nachdenken anregt"

Autor: Bernd Mittenzwei
Verlag: A. Fritz
Seiten: 181
Bewertung: 💗💗💗💔 

-Tannöd

"Spannender Thriller, mit Gänsehaut - Momenten"

Autor: Andrea Maria Schenkel
Verlag: btb
Seiten: 171
Bewertung: 💗💗💗💗💔
 Zum Buch 
 
 
 Angefangene Bücher:

-Cassandra - Niemand wird dir glauben
  
200/460s.


Bücher: 5
Seiten: 1462
Bewertung: 💗💗💗💗

Highlight: Herrscherin der tausend Sonnen
Flop: /

  Und wie war euer Lesemonat?

Freitag, 1. Dezember 2017

Lesewoche

 
Hallo zusammen😄💗 
Nach einer ziemlich ähm... sagen wir mal chaotischen Woche, bin ich richtig froh, euch heute einen kleinen Einblick in meine Lesewoche geben zu können. Ach, und einen schönen, schönen ersten Dezember euch allen😋💕


 1. Hattest du in der vergangenen Woche viel Zeit und Lust, zu lesen?
Zeit... So durchwachsen. Wie bestimmt schon mal erwähnt mache ich zurzeit Praktikum in einer Druckerei/Verlag/Ach keine Ahnung😂 Naja jedenfalls hatten wir diese Woche jede Menge Probleme und einige ziemliche unverschämte Kunden also... 😅 Das mit der Lust war dann auch etwas geteilt... 

 2.Welches Buch/ welche Bücher hast du in der vergangenen Woche gelesen und war ein besonderes Highlight dabei?
Ich habe Cassandra - Niemand wird dir glauben gelesen und mein Fazit ist im großen und ganzen recht positiv. Ich fand den Schreibstil gut auch wenn ich es manchmal teilweise zu unrealistisch fand, hat mir das lesen total viel Spaß gemacht.
 
3. Welchen Beitrag, den du in der vergangenen Woche auf deinem Blog veröffentlicht hast, möchtest du deinen Lesern besonders empfehlen?  
Da ich die Woche noch nicht soviel gepostet habe, empfehle ich euch mal die Beiträge die Sa, So kommen😅 Und zwar sind das dann mein Lesemonat und die Rezi zu Cassandra.😊

4. Wie sehen deine (Lese-)Pläne für das Wochenende und die kommende Woche aus?
In der kommenden Woche will ich auf alle Fälle Gregs Tagebuch 12 - Und Tschüss! lesen. Genau das richtige für meine Nerven und ich habe die Bücher früher geliebt😁
 
 5. Wie stehst du zu Buchverfilmungen? Welche findest du besonders gelungen, welche völlig verfehlt? 
Buchverfilmungen ansich sind schon eine tolle Sache. Wer möchte nicht am liebsten all seine Lieblingsbücher auf der großen Leinwand sehen? Leider, leider sind viele Buchverfilmungen ja eher so lala... Besonders schlimm fand ich Rubinrot und Der goldene Kompass. Richtig gelungen waren meiner Meinung nach Ein ganzes halbes Jahr und Ein Mann namens Ove. Aber ich finde auch die Verfilmungen von Nicholas Sparks oder Rita Falk ziemlich genial😁
 


Und wie war eure Lesewoche?

Montag, 27. November 2017

Gemeinsam Lesen

 
Gemeinsam Lesen ist eine Aktion die von Schlunzen - Bücher, die von Asaviel`s Bücherallerlei ins Leben gerufen wurde. Die Aktion findet wöchentlich immer Dienstags bei Steffi & Nadja von Schlunzen - Bücher statt. Teilnehmen darf jeder wann immer er Zeit und Lust dazu hat. Die Fragen dürfen auch nach Dienstag noch beantwortet werden. Bitte nutzt bei einer Teilnahme das Gemeinsam - Lesen Logo!

 1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du? 
 Ich lese gerade Cassandra - Niemand wird dir glauben und bin auf Seite 63.


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Mir schlug das Herz bis zum Hals, als ich vor der Redaktion stand."

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden?
Sehr viel kann ich ja leider noch nicht sagen, aber ich liebe Dystopien und ich mag den Schreibstil. Ich muss auch dazu sagen, das ich den ersten Teil, also Pandora nur sehr lückenhaft gelesen habe, aber ich bisher komme ich trotzdem gut mit. 

4. Wie stehst du zu dem Trend möglichst schöne und in Szene gesetzte Bilder zu machen? Siehst du dir diese Bilder lieber an oder ist es dir egal? Völlig überzogen oder absolut toll?
Ich finde es gehört inzwischen schon fast dazu und ist aus der Bloggerszene nicht wegzudenken. Mir selbst macht es immer wieder viel Spaß Bilder zu machen, genauso wie sie anzusehen. Daher tendiere ich doch eher zu "absolut toll"😊

Was lest ihr gerade und wie würdet ihr auf Frage 4 antworten?

Sonntag, 26. November 2017

Rezension: Die zweite Luft

Autor: Bernd Mittenzwei
Verlag: A. Fritz
Format: Taschenbuch
Seiten: 181
Preis: 12,95€
ISBN: 978-3-944771-25-0
Gleich kaufen? 

Inhalt:
Drei unterschiedliche Menschen haben alle das selbe Problem: Sie hadern mit ihrer Existenz im Deutschland der achtziger. Aus diesem Grund flüchten die Läuferin Lydia, der Altenpfleger Stefan und der verheiratete Steger vor der Einöde ihres Lebens und treffen schließlich, wie vom Schicksal vorherbestimmt aufeinander.

Cover:
Ich finde das Cover passt recht schön zum Thema des Buches und finde die Wolkenstimmung darauf richtig schön. 

Meine Meinung:
Gute und gesellschaftskritische Geschichte für zwischendurch. Der Schreibstil war Anfangs etwas zäh, mit der Zeit bin ich aber gut reingekommen. Er unterstreicht gut den Inhalt und der Autor hat einen guten Beschreibungsstil. Die Charaktere wirkten authentisch und man bekommt einen schönen Einblick in ihre Gedankenwelt.

"Dies war ihr Afrika. Diese von der Düsternis verzogenen Sträucher, diese gleich Inseln im Frühnebel dahinschwimmenden Hügelkuppen, auf denen vereinzelte Bäume erwartungsvoll ihre noch belaubten Äste einer fernen Morgensonne entgegen hielten, diese von knorrigen Apfelbäumen bewachten schwarzen Wiesen, die sich im Nichts verloren. Dieser Blick war ihre Verheißung." (s.13)

Die Idee des Buches generell, die Flucht aus der eigenen Existenz, fand ich sehr gut und der Autor hat sie auch relativ gut umgesetzt. Teilweise wären ein paar mehr Details schön gewesen, damit man sich manches noch besser vorstellen kann. Das zusammentreffen der drei Protagonisten, fand ich sehr gelungen und es gab ein paar schöne Schlüsselszenen. Am Ende hat vielleicht noch das gewisse "Etwas" zur Abrundung gefehlt, nichtsdestotrotz eine gut geschriebene Novelle.

Fazit:
Für zwischendurch, eine gut erzählte Novelle, die auch zum nachdenken anregt.
💗💗💗💔/5

Ich danke dem Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars. 

Ihr kennt den Verlag noch nicht? Hier kommt ihr zur Verlagsseite. Vorbeischauen lohnt sich! 😊


 

Samstag, 25. November 2017

Top Neuerscheinungen 2018

Huhu😄💖 Heute möchte ich euch ein paar Neuerscheinungen von 2018 zeigen, auf die ich mich besonders freue!

Was wirst du tun, um zu überleben?
Während einer Gedenkfeier für ihren verschwundenen Bruder wird Anna schwarz vor Augen, und sie erwacht am Rande einer verlassenen Wüstenstadt. Als alle Versuche scheitern, Kontakt zu ihren Eltern aufzunehmen, sucht sie in der Stadt nach Antworten und stößt bald auf weitere Ankömmlinge, unter ihnen der junge Nick. Bald entbrennt ein Kampf ums Überleben, sowohl mit ihrer unwirtlichen Umgebung als auch unter den Gestrandeten selbst. Während die Spannungen eskalieren und es sogar zu Toten kommt, findet Anna plötzlich Hinweise auf ihren Bruder – ist es möglich, dass er noch lebt? Als sie der Spur folgen, stoßen Nick und sie auf ein furchtbares Geheimnis, das dieser Ort und seine Bewohner hüten: das dunkle Herz. Und plötzlich geht es um weit mehr als nur um ihr eigenes Schicksal.

Erscheint am 01.03.2018

 Glaube an dich selbst, und deine Magie wird wachsen.
Mit »Aqua – Im Zeichen des Meeres« wird die zauberhafte Fantasyreihe um Prinzessin Analina und ihr magisches Erbe fortgesetzt. Analina ist nach einer gefährlichen Reise endlich auf der berühmten Akademie des Meeres angekommen. Dort, fernab der Heimat, soll Analina in Magie ausgebildet werden, doch es fällt ihr schwer, ihre Rolle an dem Eliteinternat zu finden – zumal sie ihre wahre Identität als Prinzessin von Arden vor ihren Mitschülern verbergen muss. Während sie sich mit alten und neuen Freunden und Feinden, Lehrern, Prüfungen sowie dem Druck zu hoher Erwartungen herumschlägt, zieht sich das Netz der Schwarzmagiern Gwenda immer enger um Analinas Königreich. Bald wird klar: Der Krieg um Hyianda wird nicht mehr lange auf sich warten lassen ...

Erscheint am 01.06.2018

Ihr kennt den ersten Teil noch nicht? Hier kommt ihr zu meiner Rezi 😊

Stell dir vor, du lebst in einer Welt, in der Zeit das kostbarste Gut ist. In der die Reichen von der Zeit der Armen leben und dein eigener Vater seine Lebenszeit opfert, um dich zu retten.
Stell dir vor, du musst der Familie dienen, die dein Leben zerstört hat.
Stell dir vor, dass dein eigenes Herz dich belügt – und im Geheimen den Mann liebt, den du am allermeisten fürchtest.
Stell dir vor, du bist der Schlüssel, denn die Zeit gehorcht dir.
Und dein Schicksal entscheidet sich genau jetzt!
Eine fesselnde und einzigartige Geschichte über Liebe, Verrat und die Macht der Zeit.

Erscheint im Februar 2018


 Seit Sefias Vater ermordet wurde, kämpft sie mit ihrer Tante Nin ums Überleben. Aber dann wird Nin entführt und die einzige Spur zu ihr ist ein Buch: ein scheinbar nutzloser Gegenstand in einem Land, in dem fast niemand um die Existenz des geschriebenen Wortes weiß. Doch kaum berührt Sefia das makellose Papier, spürt sie eine magische Verbundenheit und lernt die Zeichen zu deuten. Sie führen sie nicht nur auf eine gefährliche Reise, sondern auch an die Seite eines stummen Jungen, der selbst voller Geheimnisse steckt. Gemeinsam wollen sie Nin finden – und den Tod von Sefias Vater rächen.
  
Erscheint im Mai 2018


Zwei Prinzen, ein Fluch und die letzte Hoffnung.
Im Schatten der sieben Berge, zwischen Brombeer- hecken und alten Schutzzaubern, lebt Belle bei den letzten Nachfahren des verlorenen Volkes. Doch der einstige Reichtum ist verblasst und so schlägt sie sich als Jägerin märchenhafter Artefakte durch, bis zwei Fremde in den Düsterwald kommen und einen zweifelhaften und gefährlichen Auftrag für sie haben. Sie suchen das Wasser des Lebens und die einzigen, die von seiner Existenz wissen, sind die verstorbenen Feen. Eine Reise zum geheimen Mondschein-Garten beginnt, bei der es schon bald um mehr als einen alten Fluch geht.

Erscheint im Januar 2018


Auf welche Neuerscheinungen freut ihr euch 2018 am meisten? 


Mittwoch, 22. November 2017

Rezension: Das Glück an Regentagen

Autor: Marissa Stapley
Verlag: Rowohlt
Format: Papperback
Seiten: 300
Preis: 14,99€ [D], 15,50[A]
ISBN: 978-3-499-29170-8
Gleich kaufen? 

Inhalt: 
Nach einer schlimmen Trennung kehrt Mae zurück in ihren Heimatort, Alexandra Bay. Dort führen ihre Großeltern das zauberhafte kleine Hotel Summers Inn, indem sie aufgewachsen ist. Seit dem Tod ihrer Eltern war es immer ein Zufluchtsort für sie, so hofft sie auch jetzt neue Kraft tanken zu können. Doch die Schatten der Vergangenheit drohen sie zu überwältigen. Auch scheinen sich ihre Großeltern sehr verändert zu haben und Mae ist sich nicht länger sicher, woran sie glauben kann. Aber sie ist nicht die einzige die wieder da ist. Ihre große Jugendliebe Gabe ist nach seinem plötzlichen Verschwinden damals, auch wieder in der Stadt. Kann Mae die Vergangenheit ruhen lassen und ihrer Liebe eine zweite Chance geben? 

Cover: 
Ach, bei diesem Cover schlägt mein Bücherherz höher😍 Es ist auch im Inneneinband sehr liebevoll gestaltet worden, mit einer hübschen Karte des Ortes, mit der man eine schöne Vorstellung von Alexandria Bay bekommt.

Meine Meinung:
Tragische und berührende Liebesgeschichte mit viel Herz. Es war richtig schön mal wieder so eine schöne Liebesgeschichte zu lesen! Ich finde sie sehr charmant geschrieben, der Schreibstil lädt richtig dazu ein, ins Summers Inn zu kommen und die Seele baumeln zu lassen. Die Atmosphäre war genau richtig, man  kann sich alles sehr gut bildlich vorstellen. Das zauberhafte Hotel, den hübschen kleinen Ort, auf dem gleichzeitig noch ein dunkler Schatten liegt... Taschentuchmomente waren einige dabei und mir gefiel die Erzzählweise. Auch in diesem Buch wird immer abwechselnd aus der Sicht von den verschieden Hauptprotagonisten erzählt und nach und nach versteht man die Geschichte der Protagonisten besser und kann gut mitfühlen. Hin und wieder gab es auch Rückblenden, zu der Zeit als Maes Eltern noch gelebt haben. Auch richtig süß fand ich die Idee mit der  Liste mit den Tipps für Regenwetter, durch die man auch Virgina, von der man sonst ja nicht allzu viel erfährt, ein bisschen kennenlernt. Die Charaktere waren alle ziemlich authentisch und gut durchdacht. Mae und Gabe kennen sich schon seit ihrer Kindheit und waren schon immer die besten Freunde. Mit der Zeit hat sich auch eine Liebe zwischen ihnen Entwickelt, doch Gabe hat die Stadt urplötzlich verlassen... Ich fand die beiden waren ein richtig schönes Paar und auch hier erfährt man in kleinen Etappen von ihrer Gemeinsamen Kindheit. Auch bei ihren Großeltern lüften sich ein paar tragische Geheimnisse... Am Ende des Buches gab es ein, zwei Stellen, die es vielleicht nicht unbedingt gebraucht hätte, ansonsten war das Ende des Buches ein schöner Abschluss für die Geschichte.

Fazit:
Sehr charmante, aber auch traurige Liebesgeschichte die sich perfekt für Regentage eignet! Wenn ihr gerne Liebesromane lest, kann ich es euch nur empfehlen. Auch Blick in das Buch, schadet nicht😊💗💗💗💗💔/5

Ich danke dem Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars.

Montag, 20. November 2017

Gemeinsam Lesen

 

 Gemeinsam Lesen ist eine Aktion die von Schlunzen - Bücher, die von Asaviel`s Bücherallerlei ins Leben gerufen wurde. Die Aktion findet wöchentlich immer Dienstags bei Steffi & Nadja von Schlunzen - Bücher statt. Teilnehmen darf jeder wann immer er Zeit und Lust dazu hat. Die Fragen dürfen auch nach Dienstag noch beantwortet werden. Bitte nutzt bei einer Teilnahme das Gemeinsam - Lesen Logo!



1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Zurzeit lese Das Glück an Regentagen und ich bin bei Seite 207.


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
 "Im Flussblick - Zimmer, indem Gabe schläft - genau wie damals als Kind -, stellt er sich Mae vor, wie sie sich in ihrem Zimmer für ihr Date zurechtmacht."

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden?
Bisher finde ich es ganz wundervoll! Es ist eine schöne, tragische und sehr bewegende Liebesgeschichte und es passt einfach perfekt in diese Jahreszeit! 

4.Von welchem Autor/in, von dem lange nichts mehr erschienen ist, wünschst du dir ein neues Buch?
Ein neues Buch von Jonas Jonasson wäre toll😄 Aber eigentlich ist es zurzeit eher so, das ich mit dem lesen nicht mehr hinterher komme, was meine Lieblingsautoren angeht. Das ist natürlich Super😂😊

Samstag, 18. November 2017

Rezension: Herrscherin der Tausend Sonnen

Autor: Rhoda Belleza
Verlag: cbt
Format: Paperback
Seiten: 397
Preis: 14,99€ [D], 15,50 [A]
ISBN: 978-3-570-16470-9
Gleich kaufen? 

Inhalt: 
Rhiannon Ta`an ist die letzte Überlebende Prinzessin der großen Herrscher Dynastie Ta`an. Der Rest ihrer Familie kam ums Leben als sie sechs Jahre alt war. Sie, "Die Rose der Galaxie" soll deshalb an ihrem 16ten Geburtstag zur Kaiserin gekrönt werden, was im Volk nicht nur Zustimmung findet.. Doch Rhee ist noch nicht bereit. Vorher will sie Rache üben. Rache an dem Regenten Seotra, der für den Tod ihrer Familie verantwortlich ist. Davon ist Rhee überzeugt. Jahre lang hat sie auf diesen Tag hin gearbeitet und doch läuft nichts wie in ihrer Vorstellung. Nur knapp überlebt sie einen Anschlag auf sich und schon bald ist sie die einzige die einen schrecklichen Krieg verhindern kann. Währenddessen hat es auch Pilot Alyosha nicht leicht. Er wird zum angeblichen Mörder der Prinzessin ernannt, und das nur weil es er vom falschen Planeten stammt. 

Cover:
Auch hier gefällt mir das Cover wieder ausgesprochen gut. Mit dem Mond und den Sternen hat es wirklich eine tolle "Ausstrahlung" 😂😄 Allerdings ist es für mich auch schon so ein bisschen an der Grenze und ich finde zum Beispiel das Cover des zweiten Teiles definitiv etwas too much...

Meine Meinung:
Auch wenn ich sonst nicht so viel Science Fiktion lese, fand ich dieses Buch richtig klasse. Die Story wurde sehr, sehr gut umgesetzt und hat mich schnell in ihren Bann gezogen. Es war mal wieder eines der Bücher, bei denen ich sofort ab der ersten Sekunde richtig drinnen war. Rhees Wunsch nach Rache treibt sie immer weiter an und ich fand sie sehr sympathisch. Das gleiche gilt aber auch für die anderen Charaktere! Die Autorin hat eine interessante und spannende Welt erschaffen, voller Intrigen und Zukunftstechnik die es bei uns hoffentlich so nie geben wird. Die "Bösen" haben mir ebenfalls richtig gut gefallen und die Story schön düster gemacht. Überraschende Wendungen gab es viele und es war bis zur letzten Seite spannend. Die kleine Liebesgeschichte die sich mehr so nebenbei Entwickelt hat fand ich hier recht schön, es war auch mal nicht zu viel. Die Kapitel wechseln immer zwischen Rhee und Alyosha und ich konnte mich in beide gut hineinversetzen und es war durch den Wechsel schön abwechslungsreich. Das Ende macht definitiv gespannt auf Teil 2! 

Fazit:
Super Science - Fiktion mit vielen überraschenden Wendungen.💗💗💗💗💔/5

Ich danke dem Verlag für die Breitstellung dieses Rezensionsexemplars.  

Freitag, 17. November 2017

Lesewoche

 
Huhu😊💖
Heute bin ich mal etwas später dran mit meinem Beitrag😂
Aber besser spät als nie😄 

1. Hattest du in der vergangenen Woche viel Zeit und Lust, zu lesen?

Zeitlich sah es die Woche nicht so gut aus. Ich habe in zwei Wochen mein erstes Praktikum in diesem Jahr und muss bis dahin am besten noch zwei weitere Stellen finden😆
Nichtsdestotrotz hatte habe ich jede freie Minute ausgenutzt😊  



2.Welches Buch/ welche Bücher hast du in der vergangenen Woche gelesen und war ein besonderes Highlight dabei?
Ich habe  Herrscherin der Tausend Sonnen gelesen, was mir wahnsinng gut gefallen hat und lese seit heute Das Glück an Regentagen.

3. Welchen Beitrag, den du in der vergangenen Woche auf deinem Blog veröffentlicht hast, möchtest du deinen Lesern besonders empfehlen? 
Ich denke mal die Rezi zu Weißzeit😄

4. Wie sehen deine (Lese-)Pläne für das Wochenende und die kommende Woche aus?
   Am Wochenende möchte ich Das Glück an Regentagen beenden und dann werde ich Die zweite  Luft lesen😄
   
5. Welches war das traurigste welches das lustigste Buch, das du je gelesen hast?
Eines der traurigsten war für mich bestimmt Abendsonne, gleichzeitig auch eines meiner absoluten Lieblingsbücher. Jesien, also der Herbst ist meine Lieblingsjahreszeit😂😁😍
Das lustigste ist schon etwas schwieriger. Ich denke da mal spontan an Mörder Anders und seine Freunde, ich fand es einfach genial komisch😀   

Und wie war eure Lesewoche?

Dienstag, 14. November 2017

Gemeinsam Lesen

 
 Gemeinsam Lesen ist eine Aktion die von Schlunzen - Bücher, die von Asaviel`s Bücherallerlei ins Leben gerufen wurde. Die Aktion findet wöchentlich immer Dienstags bei Steffi & Nadja von Schlunzen - Bücher statt. Teilnehmen darf jeder wann immer er Zeit und Lust dazu hat. Die Fragen dürfen auch nach Dienstag noch beantwortet werden. Bitte nutzt bei einer Teilnahme das Gemeinsam - Lesen Logo!


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Mein aktuelles cr ist Herrscherin der tausend Sonnen und ich bin auf Seite 197.



2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Aly beobachtete auf den Monitoren, wie Derkatz in der Ferne verschwand"

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden?
 Ich habe jetzt schon eine ganze Weile kein Science Fiction mehr gelesen und bin umso begeisterter😄 Der Schreibstil ist klasse und die Story sehr, sehr spannend. Ich bin schon gespannt ob das Buch an Zodiac rankommt 😊

4. Rezensierst du jedes Buch? Oder nur Rezensionsexemplare oder Bücher die du unbedingt mit anderen teilen möchtest?
 Da ich ungefähr die gleiche Frage schon bei der vorletzten  Montagsfrage beantwortet habe, fasse ich mich mal kurz. Ja, wenn die Zeit es zulässt rezensiere ich jedes gelesene Buch😊 



Montag, 13. November 2017

Montagsfrage


Huhu😄
Heute ist Montag, wie wir alle wissen...Und ich wünsche euch eine wunderschöne Woche💜

Heutige Frage:

 Siehst du dir Bestsellerlisten an? 

Hierzu ein ganz klares nein! Ich lese lieber was mir gerade "spontan" in die Hände fällt😂
Ob die Bücher Bestseller sind, ist mir eigentlich ziemlich egal. Ich finde es ehrlich gesagt auch eher anstrengend, wenn Bücher dann so stark gehypt werden und manchmal verdirbt es mir auch ein wenig die Lust ein Buch und ich lese es erst lange Zeit später.. Man sollte alle Bücher nur nach ihrem inneren Beurteilen😊 Okay vielleicht auch ein bisschen nach dem Cover, schließlich bin ich oft die totale Cover-käuferin😅 Aber ich glaube es ist klar was ich damit ausdrücken will 😅😂

Und wie ist es mit euch?


Samstag, 11. November 2017

Rezension: Weißzeit


Autor: Christoffer Carlsson
Verlag: Dressler
Preis: 14,99€ [D], 15,50 [A]
Format: Hardcover
Seiten: 224
ISBN: 978-3-7915-0059-1
Gleich kaufen?

Inhalt: 
Die 16 - jährige Vega lebt mit ihrer Mutter und ihrem Bruder Jakob im kleinen verlassenen Varvet. Hier wohnt man nur wenn man keine Alternative hat oder illegale Tätigkeiten ausübt. Erst als plötzlich die Polizei vor der Tür steht und nach ihrem Bruder frägt, wird Vega bewusst, wie schlimm auch sie in Schwierigkeiten stecken. Denn nun geht es um viel mehr als illegalen Schnaps.. Jemand ist verschwunden und Vega und Jakob gehören zu den wenigen die mehr darüber wissen. In Vega kommt Panik auf. Wird die Polizei ihren Bruder damit in Verbindung bringen? Sie beschließt alles zu tun, um ihren Bruder zu schützen und begibt sich auf Spuren suche...

Cover/Gestaltung:
Das Cover passt, wie ich finde, sehr gut zur Story und ist durch den Umriss der Bäume schön düster.
Gerade auch das der Wald innen nochmal abgebildet ist, finde ich richtig klasse.

Meine Meinung:
Eine gute und spannende Geschichte für zwischendurch.
Teilweise hat mir ein bisschen das gewisse "Etwas" gefehlt, was aber vor allem an der Kürze des Buches gelegen hat und es für mich daher irgendwie die Atmosphäre einer Kurzgeschichte hatte. 
Trotzdem war  die Story  sehr spannend erzählt und auch der  Schreibstil sehr kurzweilig. Vega ermittelt ja quasi um ihrem Bruder schützen und man bekommt dadurch auch einen schönen Einblick in ihr Leben, ihre Vergangenheit und auch ein wenig in die anderen Charaktere. Welche größtenteils auch recht authentisch rüberkommern. Vegas Onkel Dan zum Beispiel fand ich sehr gelungen und war mir auch nie ganz über seine Absichten im klaren. Vega selbst wurde auf jeden Fall gut beschrieben, ihre Handlungen an sich waren manchmal nicht ganz so nachvollziehbar. Nach jedem Kapitel folgt eine Rückblende, durch die man nach und nach den Hintergrund von allem erfährt. Das hat alles noch ein bisschen aufgelockert und immer wieder Spannung aufgebaut. Ebenfalls fand ich die Länge der Kapitel, die immer so aus zwei, bis drei Seiten bestehen, richtig gut. So kann man zwischendurch  prima mal ein bisschen Lesen ohne mitten im Kapitel aufhören zu müssen. Und wie bereits erwähnt, fand ich das Buch sehr spannend und man kommt nicht unbedingt gleich darauf wer der Täter ist sondern kann bis zum Ende mit rätseln. Das Ende war ein bisschen abrupt, aber eine gute Abrundung der Geschichte. 
 
Fazit: 
Wenn auch etwas zu kurz um mich vollständig begeistern zu können, auf jedenfall Lesenswert und genau richtig für eine spannende Lesenacht! 💗💗💗💗/5

Ich danke dem Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars.

Freitag, 10. November 2017

Lesewoche

 

Hallöchen😊💖
Schon wieder ist eine Woche rum. 
Die Tage werden immer kürzer und es ist Zeit für meine Lesewoche😁
Diese Aktion ist von  Unendliche Geschichte


1. Hattest du in der vergangenen Woche viel Zeit und Lust, zu lesen?
 
 Zeit hatte ich leider nur so halbwegs, aber da ich relativ kurze Geschichten gelesen habe, war es trotzdem recht angenehm. Lust hatte ich auf jedenfall!

2.Welches Buch/ welche Bücher hast du in der vergangenen Woche gelesen und war ein besonderes Highlight dabei?

 
Gelesen habe ich Tannöd und Weißzeit und habe heute mit Herrscherin der Tausend Sonnen begonnen. Tannöd hat mir hierbei überraschend gut gefallen, Weißzeit fand ich auch gut, allerdings etwas zu kurz, um mich richtig begeistern zu können.

3. Welchen Beitrag, den du in der vergangenen Woche auf deinem Blog veröffentlicht hast, möchtest du deinen Lesern besonders empfehlen?

 Besonders empfehlen möchte ich euch meine Rezi zu Wächter - Wahre Liebe ohne Chance?
Schaut gerne mal vorbei😄

4. Wie sehen deine (Lese-)Pläne für das Wochenende und die kommende Woche aus?
 
Zunächst würde ich gerne Herrscherin der Tausend Sonnen weiterlesen und im laufe der nächsten Woche mit Das Glück an Regentagen beginnen.
 
5. Hast du einen Lieblingsverlag, aus dessen Programm du nahezu jedes Buch magst? 
 
Ja, da gibt es sogar zwei😄 Zum einen den Piper Verlag, im speziellen IVI. Bisher her hat mir dort wirklich jedes Buch gefallen und die Covers sind auch immer traumhaft. Ebenso beim Drachenmond Verlag, wo ich bestimmt nicht nur für mich verspreche😊
 
 
Und wie war eure Lesewoche?

Montag, 6. November 2017

Montagsfrage

 


                  Hallöchen😂😁
         Heute wieder bei der Montagsfrage von Buchfresserchen für euch😊


Heutige Frage:
Wie wichtig ist es dir gelesene Bücher zu rezensieren? Versuchst du alle zu rezensieren oder nur bestimmte?

Im Prinzip versuche ich immer alle Bücher zu rezensieren, das hängt natürlich davon ab, wie viel Zeit ich im Moment habe und wie viel ich lese. Grundsätzlich kommt jeden Samstag eine Rezi, also meistens eine pro Woche. Bücher die mir besonders gut gefallen haben, sind natürlich am schönsten zu rezensieren, aber prinzipiell rezensiere ich alle früher oder später.