Montag, 27. Februar 2017

Liebster Award

Ich bedanke mich bei der lieben Luna liest für die nominierung 😊💕

Das sind die Regeln:

1. Verlinke den Blogger, der dich nominiert hat.

2. Beantworte die 11 Fragen, die der Blogger dir gestellt hat.

3. Nominiere 5 bis 11 weitere Blogs.

4.  Stelle diesen Blogs DEINE 11 Fragen.

Meine Antworten: 

1. Wer ist unter den männlichen Romanfiguren dein Liebling?
 Das ist immer noch Gabriel aus der Touched-Reihe. Ihm kann so schnell einfach niemand das Wasser reichen.. Aber ich finde auch Ciaran aus der Pan Trilogie klasse.

2. Was ist deine Lieblingsbücher-Reihe?
Die Zeitenzauber Trilogie, ist meine absoulte Lieblingsreihe! Aber ich finde auch Selection und Percy Jackson genial! (Ich will mich mal lieber nicht festlegen😅)
 
3. Zu welcher Tageszeit liest du am liebsten?
Eigentlich am liebsten Abends. Da kann ich mich am besten entspannen und voll und ganz in das Buch versinken. 
 
4. Welches Buch sollte unbedingt verfilmt werden? 
Zeitenzauber! Das wäre für mich einfach der Wahnsinn. Aber auch eine Verfilmung von Selection wäre klasse, wo bei diese soweit ich weiß, ja sowieso kommt.

5. eReader oder Buch?
Definitiv Buch! Ich mag meinen Kindle zwar, lese aber trotzdem viel lieber in richtigen Büchern. Das ist einfach ein schöneres Gefühl und man hat immer genau vor Augen, wie viel Seiten man gelesen hat.

6. Welches ist dein Lieblingsgenre?
Ich würde sagen, ich lese am liebsten Fantasy und Dystopien. Das sind so meine Favoriten. Aber ich lese eigentlich fast jedes Genre gern. Kommt halt immer auf das Buch an.

7. Was nervt dich in einem Buch so richtig?
Wenn zu viele Wortwiederholungen sind, alles zu stark umschrieben ist und die Kapitel zu lang sind. Ich lese nämlich gern Kapitelweise.
  
8. Welches Buch sollte jeder mal in seinem Leben gelesen haben?
  Da gibt es meiner Meinung nach so einige. Aber so speziell... Harry Potter😁

 9. Welches Buch hat dich am meisten berührt? 
Ich würde mal sagen, Wie ein einziger Tag von Nicholas Sparks. Ich finde das Buch und den Film beide klasse und beide konnten mich berühren.

10. Lustigster oder seltsamster Charakter den du je kennenlernen durftest?
Uhh... ich habe schon einige seltsame Charakter Kennengelernt. Gerade aus Büchern von Jonas Johansson. Aber ich sage mal Jorma, Anton & Gunnar aus Anton hat kein Glück. Im übrigen, ein tolles Buch😉
 
11. Was ist dein liebster Ort auf der Welt?
 Auf alle Fälle Bayern 💓 Aber mein Herz schlägt wie ihr wisst auch sehr für Skandinavien, insbesondere Schweden. Wobei ich denke, dass man der eigenen Heimat meistens am allermeisten verbunden ist😊

Ich nominiere:

Books by Lara 
Books are my Bestfriends 
Mein Bücherparadies 
Pia`s Buchwelt 
Storyline 
Saskia_books 

Meine Fragen:
1. Welchen weiblichen Buchcharakter findest du am nervigsten?
2. Hardcover oder Taschenbuch?
3. Wohin würdest du gerne mal reisen?
4. Welches Buch war dein letztes absoluter Flop?
5. Wer ist dein Lieblingsautor?
6. Würdest du es schaffen, ein Jahr kein Buch zu lesen?
7. Hörst du auch Hörbücher?
8. Welcher männliche Buchcharakter hat es dir so richtig angetan?
9. Setzt du dir Leseziele?
10. Magst du Disney? Wenn ja, welcher ist dein Lieblingsfilm?
11. Welches Genre liest du am häufigsten? 

Sonntag, 26. Februar 2017

Rezension: Das Juwel - Die weisse Rose

Autor: Amy Ewing
Verlag: Fischer 
Preis: 16,99€ [D], 17,50€ [A]
Seiten: 394
Format: Hardcover 
Reihe: Das Juwel #2
ISBN: 978-3-8414-2243-9   
Gleich kaufen? 

Inhalt: (Achtung! Ihr müsst Band 1. kennen, um nicht gespoilert zu werden!)
Nachdem sie von der Herzogin zusammen mit Ash erwischt wurde, bleibt ihr nichts anderes als die Flucht.
Durch Garnets Hilfe, können Violet, Raven und Ash aus dem Juwel entkommen. Doch von nun an sind die drei auf der Flucht, denn die Herzogin lässt überall nach Ash suchen. So wird die Flucht durch die unteren Kreise zu einer Herausforderung.
 Dank einiger von Luciens Anhängern, schaffen sie es auf die Farm, und dort zu einem gut geschützen Haus, mitten im Wald, wo sie vor den Soldaten sicher sind. Dieses Haus ist das Herz der Rebellion. Hier erfährt Violet einiges über die Surrogate und ihre Bestimmung. Zusammen mit einer Verbündeten lernt sie ihre wahre Kraft kennen und fühlt sich bereit den Adel zu stürzen. Doch wird ihre Kraft reichen? Ist sie wirklich bereit sich gegen den Adel zu erheben? So viele hat Violet bereits verloren, deswegen ist für sie eines klar: Es darf nicht mehr so weiter gehen.

Cover:
Ich finde es recht hübsch, allerdings gefiel mir das Cover von Band 1. weitaus besser. Ich finde einfach auch die Pose des Mädchens nicht so toll... Dafür finde ich den Buchrücken so sehr schön.

Schreibstil:
Ich finde ihren echt toll. Die Geschichte ließt sich flüssig, und es gab viele Spannungsreiche Momente.

 Meine Meinung: 
 Eine sehr gute Fortsetzung. Ich bin sofort wieder in die Story reingekommen, obwohl Band 1. bei mir schon eine ganze Weile zurückliegt. In einem Großteil des Buches ließt man über die Flucht der drei und erfährt nun auch, wie die Menschen in den unteren Kreisen leben. Auch wenn die Spannung etwas auf der Strecke geblieben ist, fand ich es sehr gut mal wieder etwas an die Grausamkeit des Adels erinnert zu werden, da so der dystopische Teil mehr in den Vordergrund kam. Auch die Anfänge der Aufstände, konnte man so gut mitverfolgen. Viel wurde auch aufgeklärt und man hat nochmal einiges über die Charaktere erfahren. So zum Beispiel auch über Ash und seine Vergangenheit im Gefährtenheim. Toll war für mich ebenfalls, dass Garnet in diesem Band eine wichtigere Rolle gespielt hat und er oft vorgekommen ist. Ich mag ihn irgendwie sehr.. In der Farm kommt dann nochmal ein wenig Schwung in die Geschichte, da Violet lernt, wie viel mächtiger sie doch ist. Ab diesem Teil, konnte ich das Buch dann kaum noch aus der Hand legen. Gerade das Ende war dann auch nochmal genau nach meinem Geschmack. Wenn auch ein übler Cliffhanger dabei war. Zusammenfassend alles in allem, zwar etwas schwächer als der erste Teil, dennoch toll. Ich warte jetzt schon sehnsüchtig auf Band 3. 😉

Fazit:
Eine gute Fortsetzung, einer spannenden Dystopie, wenn auch ein Fünkchen schlechter als Band 1. 
💗💗💗💗💔/5.

Zitat:  
"Was ist das?" Fragt sie. "Das Leben." flüstere ich.

Samstag, 25. Februar 2017

Heyne Challenge 2017

Hallo zusammen 😁💕 Heute nochmal eine Challenge an der ich teilnehmen werde.
Da ich furchtbar viele Bücher vom Heyne Verlag auf meinem SuB habe und meiner WuLi habe, ist diese Challenge nahezu perfekt für mich😊 Organisiert wird sie von Lena, Brina & Rica.

        Die Regeln:
  • Start der Challenge ist am 1. Januar 2017. Diese läuft bis zum Jahresende, der Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Ziel ist es, mindestens 20 Bücher aus den o. g. Verlagen zu lesen.
  • Sollte man sich für die Challenge anmelden, ist eine Challenge-Seite pflicht, damit man den Überblick behält.
  • Auch die monatlichen Aufgaben, werden in die Challenge-Seite eingetragen.
  • Zusätzlich gibt es monatlich auch einige interessante Artikel, in denen wir euch einige Autoren, Bücher und Buchreihen ausführlich vorstellen möchten.
  • Gleichzeitig gibt es einmal im Quartal ein großes Gewinnspiel.
  • Auch nehmen automatisch alle Teilnehmer, die die Challenge zum 31.12.2017 erfolgreich beendet haben, an einem Gewinnspiel teil.   
   Gewinn:

Wer die Challenge am 31. Dezember 2017 erfolgreich beendet hat, erhält außerdem die Chance auf einen großen Gewinn, den wir zeitnah bekannt geben werden. 

Monatliche Aufgaben:

Januar: 

  1. Lies ein Buch mit einem winterlichen Cover
  2. Lies ein Jugendbuch
  3. Lies ein Buch, das noch vor dem Jahr 2010 erschienen ist
  4. Lies ein Buch, das in Nordamerika spielt

Februar:
  1. Ein Buch mit mehr als 450 Seiten
  2. Ein Buch mit einem Pärchen auf dem Cover
  3. Ein Buch, das älter als 2 Jahre ist
  4. Ein Buch, bei dem ein Fest/ein Feiertag eine Rolle spielt
März:

     1. Lies ein Buch von Heyne Hardcore
     2. Lies ein Buch, das in diesem Jahr erschienen ist (Das Mädchen mit dem Löwenherz)
     3. Lies ein Buch, das noch vor dem Jahr 2010 erschienen ist
     4. Lies ein Buch mit Blumen oder Bäumen auf dem Cover



 Mein Fortschritt:

1. Das Mädchen mit dem Löwenherz (382s.)
2.
3.
4.

Mittwoch, 22. Februar 2017

Rezension: Oma lässt grüßen und sagt, es tut ihr leid

Autor: Fredrik Backman
Verlag: Fischer
Preis: 9,99€ [D]
Seiten: 454
Format: Taschenbuch
ISBN: 978-3-10-402807-1  
Gleich kaufen?


Inhalt:
Die 7 - Jährige Elsa liebt Wikipedia, Superhelden und natürlich ihre größte Heldin: Oma. Die ist 77 und ein "wenig" chaotisch. Mit ihr zusammen erlebt Elsa die schönsten und verücktesten Abenteuer in ihrem eigenen kleinen Märchenreich. Dadurch das Elsa anders ist als die anderen, wird sie in der Schule nicht besonders gemocht, weswegen Oma ihre einzige Freundin ist. Doch Elsas Oma ist alt und krank und schickt Elsa deshalb noch auf  ein letztes Abenteuer. Und zwar in der realen Welt. Auf dieser abenteuerlichen Schatzsuche erfährt Elsa, wer ihre Oma früher einmal war und findet viele neue Freunde. Auch entdeckt sie viele Parallelen von der Wirklichkeit zu ihren Märchen. Allerdings hat das nicht nur ein gutes: Ein böser Schatten hat es ebenfalls in die Wirklichkeit geschafft und bedroht Elsas neue Freunde...

Cover:
Ein sehr süßes Cover, wie ich finde. Und auch in sehr freundlichen Farben gehalten. 

Schreibstil:
Ich mag Backmans Schreibstil sehr gern. Wie schon in "Ein Mann namens Ove" schafft er es auch hier wieder, eine gute Mischung zwischen Humor und Tragik zu finden und regt einen auch zum Nachdenken an.

Meine Meinung:
Eine wirklich schöne, einfühlsame und humorvolle Geschichte zum anders sein.   
Fredrik Backman hat es mal wieder voll und ganz geschafft. Schon allein die Charaktere die er geschaffen hat, sind mir alle irgendwie ans Herz gewachsen. Alle haben sie eine schwierige und ernste Lebensgeschichte, die man nach und nach erfährt und die wirklich berührt. Die kleine Elsa ist  ein ganz besonders Mädchen, die mich mit ihrer frechen und einfühlsamen Art überzeugt hat. Am Anfang jedes Kapitels erfährt man immer einen kleinen Teil der Geschichten aus ihrem Märchenreich "Fast-noch-wach Land". Das fand ich immer sehr schön und es hat auch ein wenig Zauber in das Buch gebracht. Auch die Vielfalt der Geschichte hat mich begeistert. Mal ist die Stimmung im Buch recht heiter, dann wieder ernst und melancholisch. Ich bin auch gleich von der ersten Seite an die Geschichte reingekommen, was bei mir eher seltener ist. Bei der Schatzsuche auf die Oma Elsa schickt, fängt Elsa an zu erkennen das Märchen und Realität nicht weit auseinander stehen und lernt ihre Oma so erst richtig kennen. Das Märchenreich von den beiden, hat bei mir bleibenden Eindruck hinterlassen und ich würde es auch gerne mal bereisen. Aber ich möchte nicht zu viel verraten.
Einer meiner Lieblingscharaktere war im übrigen das Monster, aber auch Britt - Marie, mit ihrer penetranten Art und ihrem Sauberkeitswahn mochte ich am Ende zu sehr. Das Ende ist ebenso sehr gelungen und eine gute Abrundung.

Fazit: 
Eine wundervolle und humorvolle Geschichte, die man gelesen haben sollte.
💗💗💗💗💔/ 5 Herzen. 

Zitate:

"Besonders zu sein ist die beste Art, anders zu sein."

"Aber Miamas ist Omas und Elsas Lieblingskönigreich, denn dort ist der Beruf des Märchenerzählers der angesehenste, den es gibt. Dort kann jemand, der es vermag einer Geschichte Leben einzuhauchen, mächtiger als ein König werden."  

Dienstag, 21. Februar 2017

Rezension: Talon - Drachenzeit

Autor: Julie Kagawa
Verlag: Heyne 
Preis: 16,99€ [D], 17,50€ [A]
Seiten: 556
Format: Hardcover
Reihe: Talon 1#
ISBN: 978-3-453-26970-5
Gleich kaufen? 

Inhalt: 
Ember verbringt den Sommer im heißen Kalifornien. Dort soll sie sich eingliedern und an menschliche Gesellschaft gewöhnen. Denn Ember ist ebenso wie ihr Bruder Dante ein Drache und hat die bisherigen 16 Jahre ihres Lebens, geschützt und von den Menschen verborgen, in der Drachen Organisation Talon verbracht. Sie freut sich deshalb nun riesig, endlich frei zu sein, wenn es auch nur für einen Sommer ist. Denn die Organisation hat ihr Leben bereits gründlich durchgeplant: Nach diesem Sommer wird Ember, wie alle anderen Drachen, ihren Platz in der Organisation antreten und ihr Leben dem Wohle ihrer Art unterordnen müssen. Ember findet in Kalifornien schnell Anschluss und entdeckt das surfen für sich. Doch die Sankt - Georgs Soldaten, deren Ziel die Ausrottung der Drachen ist, sind ihr und ihrem Bruder dicht auf den Fersen. So auch der süße Garret, zu dem sie sich sofort hingezogen fühlt. Als Ember dann plötzlich einem mysteriösen Drachen begegnet, der sich von der Organisation abgewandt hat, beginnt auch sie endlich an Talon zu zweifeln. Möchte sie das Leben das Talon für sie ausgesucht hat? Und kann sie ihr neues Leben einfach so zurück lassen?

Cover:
Ich finde Augen auf dem Cover ja immer toll - So natürlich auch hier 😍 
Die ganze Reihe hat meiner Meinung nach, einfach wunderschöne Covers. Auch die Farben finde ich richtig schön. 

Schreibstil:
Ich finde Julie Kagawas Schreibstil wahnsinnig toll! Es war tatsächlich mein erstes Buch der Autorin und es lies sich super flüssig und angenehm lesen.

Meine Meinung:
Eine tolle Geschichte mit einer schönen Romanze, die bei mir eine gewisse Begeisterung für Drachen ausgelöst hat😍 Allein schon die Stimmung im Buch und diese Kalifornien, Strand, Sommer Atmosphäre, fand ich klasse! Talon, die mysteriöse Organisation, hat mich auch sehr neugierig gemacht und ich hätte das Buch, trotz das es etwas dicker war, auf ein bis zwei Tage verschlingen können. Ember war ein sehr sympathischer Charakter. Sie ist sehr neugierig und dickköpfig, aber kann auch sehr einfühlsam sein. Ganz das Gegenteil zu ihrem Bruder Dante, den ich zwar schon mochte, aber nie so vertrauenswürdig fand. Die Lovestory zwischen Ember und Garret, fand ich ziemlich schön, da es immer wieder zauberhafte Momente gab. Aber natürlich ist Garret im Zwiespalt mit sich und versucht immer wieder seine Gefühle zu Ember zu verdrängen, da sie ja ein Drache ist, und somit sein größter Feind. Auch Garret mochte ich sehr gern. Allerdings fand ich es etwas Schade, das er so oft an seinen Gefühlen zu Ember gezweifelt hat. Den mysteriösen Einzelgänger Drachen Riley, der Ember zeigt, was Freiheit bedeuet und sie an Talon zweifeln lässt, war auch nochmal ein sehr interessanter Charakter, der sehr viel Spannung in das Buch gebracht hat. Er hat sozusagen, alles ins Rollen gebracht. Später kann man dann auch in seiner Sichtweise lesen, und bekommt auch einen guten Einblick in seine Welt. Generell war es super, das man aus Embers sowie aus Garrets Sicht lesen konnte. Den Wechsel zwischen den beiden fand ich gut. Das Ende des Buches war für mich auch recht befriedigend, trotz Cliffhanger... Man bekommt auch noch einen schönen Einblick in Talons wahres Gesicht. Aber an dieser Stelle möchte ich mal nicht zuviel verraten...😉 

Fazit:   
Ein toller Auftakt für die Talon Trilogie, der für Drachen- und Fantasyfans ein absolutes Muss ist. 
💗💗💗💗💗/5 Herzen 

Ziat:
"Was glaubst du, was das hier ist, eine Geschichte von Tolkien? Das wage ich doch stark zu bezweifeln."   

Montag, 20. Februar 2017

Montagsfrage

Hallo meine lieben Bücherfreunde 😊 💕
Diese schöne Aktion hier stammt von Buchfresserchen und es geht darum jede Woche eine Büchrige Frage zu beantworten😊 Die Frage dieser Woche lautet:

Gibt es ein Zitat aus einem Buch, das dir in letzter Zeit (oder überhaupt) im Gedächtnis geblieben ist?

 Ja da gibt es doch ein paar die ich sehr schön fand. Ich zum Glück mein Büchertagebuch vom Atlantik Verlag, wo ich sie mir aufschreiben kann😄 (Wenn ihr wollt werde ich dieses auch mal vorstellen). 

"Aber Miamas ist Omas und Elsas Lieblingskönigreich, denn dort ist der Beruf des Märchenerzählers der angesehenste, den es gibt. Dort kann jemand, der es vermag, einer Erzählung Leben einzuhauchen, mächtiger als ein König werden" 
 (Oma lässt grüßen und sagt, es tut ihr leid)

"Mythen sind nichts anderes, als Geschichten über Wahrheiten, die wir vergessen haben" 
 (Magnus Chase - Das Schwert des SommersZur Rezi

 "Aber bis dahin kann ich eine Menge falsch machen, wenn nicht sogar eine weltweite Krise  auslösen. Fragen sie mal Giordano. Eine falsche Reverenz, die falsche Kommunikation - und puff! Das 18. Jahrhundert steht in Brand" 
(Smaragdgrün)

"Nehmen sie denn immer alles wörtlich? Sie Idiot. Wenn ihnen jemand sagt, dass er sich gleich totlacht, glauben Sie dann etwa, dass er wirklich tot umfällt?"
 (Anton hat kein GlückZur Rezi  

So... das war jetzt mal eine kleine Auswahl an Zitaten, die mir sehr gut gefallen😊 
Welche Zitate mögt ihr besonders?
  

Montag, 13. Februar 2017

Lesemonat: Januar

Huhu 🤗❤ Ich melde mich hiermit auch endlich mit meinem Lesemonat 😅Habe es aufgrund der Grippewelle leider nicht eher geschafft😥Es war allerdings ohnehin ein ziemlich schlechter Monat. Ich habe gerade mal 2 Bücher geschafft😱Einerseits bin ich etwas enttäuscht, dass das Jahr so schwach angefangen hat, andererseits bin ich froh überhaupt zum lesen gekommen zu sein, da ich doch ziemlich viel Stress hatte. Und nebenbei war es wohl eher ein Serienmonat. Kennt wer von euch Grimm? Ich liebe die Serie einfach... 😍


-Magnus Chase - Das Schwert des Sommers

Autor: Rick Riordan
Verlag: Carlsen
Seiten: 550
Bewertung:❤❤❤❤ 


-Oma lässt grüßen und sagt, es tut ihr leid

Autor: Fredrik Backman 
Verlag: Fischer 
Seiten: 454
Bewertung:❤❤❤❤💔


Bücher ins: 2
Seiten ins: 1004
Bewertung ins:❤❤❤❤

Highlight: Magnus Chase 
Flop: /