Dienstag, 21. Februar 2017

Rezension: Talon - Drachenzeit

Autor: Julie Kagawa
Verlag: Heyne 
Preis: 16,99€ [D], 17,50€ [A]
Seiten: 556
Format: Hardcover
Reihe: Talon 1#
ISBN: 978-3-453-26970-5
Gleich kaufen? 

Inhalt: 
Ember verbringt den Sommer im heißen Kalifornien. Dort soll sie sich eingliedern und an menschliche Gesellschaft gewöhnen. Denn Ember ist ebenso wie ihr Bruder Dante ein Drache und hat die bisherigen 16 Jahre ihres Lebens, geschützt und von den Menschen verborgen, in der Drachen Organisation Talon verbracht. Sie freut sich deshalb nun riesig, endlich frei zu sein, wenn es auch nur für einen Sommer ist. Denn die Organisation hat ihr Leben bereits gründlich durchgeplant: Nach diesem Sommer wird Ember, wie alle anderen Drachen, ihren Platz in der Organisation antreten und ihr Leben dem Wohle ihrer Art unterordnen müssen. Ember findet in Kalifornien schnell Anschluss und entdeckt das surfen für sich. Doch die Sankt - Georgs Soldaten, deren Ziel die Ausrottung der Drachen ist, sind ihr und ihrem Bruder dicht auf den Fersen. So auch der süße Garret, zu dem sie sich sofort hingezogen fühlt. Als Ember dann plötzlich einem mysteriösen Drachen begegnet, der sich von der Organisation abgewandt hat, beginnt auch sie endlich an Talon zu zweifeln. Möchte sie das Leben das Talon für sie ausgesucht hat? Und kann sie ihr neues Leben einfach so zurück lassen?

Cover:
Ich finde Augen auf dem Cover ja immer toll - So natürlich auch hier 😍 
Die ganze Reihe hat meiner Meinung nach, einfach wunderschöne Covers. Auch die Farben finde ich richtig schön. 

Schreibstil:
Ich finde Julie Kagawas Schreibstil wahnsinnig toll! Es war tatsächlich mein erstes Buch der Autorin und es lies sich super flüssig und angenehm lesen.

Meine Meinung:
Eine tolle Geschichte mit einer schönen Romanze, die bei mir eine gewisse Begeisterung für Drachen ausgelöst hat😍 Allein schon die Stimmung im Buch und diese Kalifornien, Strand, Sommer Atmosphäre, fand ich klasse! Talon, die mysteriöse Organisation, hat mich auch sehr neugierig gemacht und ich hätte das Buch, trotz das es etwas dicker war, auf ein bis zwei Tage verschlingen können. Ember war ein sehr sympathischer Charakter. Sie ist sehr neugierig und dickköpfig, aber kann auch sehr einfühlsam sein. Ganz das Gegenteil zu ihrem Bruder Dante, den ich zwar schon mochte, aber nie so vertrauenswürdig fand. Die Lovestory zwischen Ember und Garret, fand ich ziemlich schön, da es immer wieder zauberhafte Momente gab. Aber natürlich ist Garret im Zwiespalt mit sich und versucht immer wieder seine Gefühle zu Ember zu verdrängen, da sie ja ein Drache ist, und somit sein größter Feind. Auch Garret mochte ich sehr gern. Allerdings fand ich es etwas Schade, das er so oft an seinen Gefühlen zu Ember gezweifelt hat. Den mysteriösen Einzelgänger Drachen Riley, der Ember zeigt, was Freiheit bedeuet und sie an Talon zweifeln lässt, war auch nochmal ein sehr interessanter Charakter, der sehr viel Spannung in das Buch gebracht hat. Er hat sozusagen, alles ins Rollen gebracht. Später kann man dann auch in seiner Sichtweise lesen, und bekommt auch einen guten Einblick in seine Welt. Generell war es super, das man aus Embers sowie aus Garrets Sicht lesen konnte. Den Wechsel zwischen den beiden fand ich gut. Das Ende des Buches war für mich auch recht befriedigend, trotz Cliffhanger... Man bekommt auch noch einen schönen Einblick in Talons wahres Gesicht. Aber an dieser Stelle möchte ich mal nicht zuviel verraten...😉 

Fazit:   
Ein toller Auftakt für die Talon Trilogie, der für Drachen- und Fantasyfans ein absolutes Muss ist. 
💗💗💗💗💗/5 Herzen 

Ziat:
"Was glaubst du, was das hier ist, eine Geschichte von Tolkien? Das wage ich doch stark zu bezweifeln."   

1 Kommentar:

  1. Hallo Selina,
    ich lese zurzeit "Plötzlich Fee" von Julie Kagawa und ich mag ihren Schreibstil auch sehr gerne!
    Dieses Buch wäre bestimmt auch etwas für mich! :-)
    Liebe Grüße, Johnni von
    Unendliche Geschichte

    AntwortenLöschen