Sonntag, 19. März 2017

Rezension: Paper Princess - Die Versuchung

Autor: Erin Watt
Verlag: Piper
Preis: 12,99€ [D], 13,40[A] 
Format: Paperback
Seiten: 384
ISBN: 978-3-492-06071-4 
Gleich kaufen? 

Inhalt:
Seit ihre Mutter gestorben ist, schlägt sich die 17 - jährige Ella Harper so gut wie möglich durchs Leben. Morgens geht sie in die Schule und Nachts arbeitet sie in Clubs, in der Hoffnung bald ein besseres Leben führen zu können. Als eines Tages plötzlich Callum Royal in ihrer Schule auftaucht und behauptet ihr Vormund zu sein, fällt sie aus allen Wolken. Von nun an soll sie bei ihm und seinen fünf Söhnen leben und auf eine Schule für Reiche gehen. Und das beste: Callum bezahlt sie auch noch ordentlich dafür, das sie bei ihnen lebt. Da ist es ja klar das nicht nur Ella, sondern auch seine Söhne misstrauisch sind. Die Brüder machen Ella von nun an das Leben schwer, doch so leicht lässt sie sich nicht vertreiben. Zumal es trotz allem heftig zwischen ihr und dem attraktiven Reed zu knistern scheint. 

Cover:
Ist es nicht einfach traumhaft? Mein Coverherz (Ist das ein nachvollziehbares Wort?😂) liebe es, liebe es, liebe es😂😍

Meine Meinung:
Ein Buch mit viel Suchtpotenzial! Ich konnte es teilweise wirklich nur schwer aus der Hand legen. Schon allein weil ich Ella, mit ihrer sehr direkten Art, sehr mochte. Manchmal waren ihre Handlungen zwar wirklich reichlich unnachvollziehbar und ich dachte mir nur so: "Ist das jetzt ihr ernst???" allerdings ist es dadurch nie langweilig geworden und es war schon immer wieder sehr amüsant. Generell sind Ella, sowie die Royals immer wieder zu Überraschungen gut... Ella hat sich immer wieder gut gegen die Brüder behauptet, die ich im übrigen sofort toll fand😂😁 (Nein, überhaupt nicht klischeehaft oder so😂) Dieses badboyhafte und gleichzeitig verletzliche was die Royals an sich haben... Die Autorinnen, haben tolle Charaktere erschaffen und diese ansich ja einfache und schon ziemlich Idee ausgebeutet Idee nochmal neu erfunden und das gewisse "etwas" mit ein gebracht. Es gibt auch ein paar schöne Entwicklungen. Zum Beispiel natürlich zwischen Ella und Reed, aber das lasse ich mal lieber außen vor😂. Auch die Entwicklung der Royals und wie sie Ella am ende beschützen wollen... Interessant ist aber auch alles zu Ellas Vater und seiner "reizenden" (im wahrsten Sinne des Wortes) Witwe Dinah. Auch hier nochmal viel Raum für Verschwörungstheorien.
Aber das Ende... Omg, das Ende... Es lässt auf jedenfall ordentlich Platz für Spekulationen. Also wo ist mein zweiter Band??😂😅 Falls ihr jetzt Lust haben solltet, das Buch zu lesen, stellt euch auf einen fiesen Cliffhang ein😏

Fazit: 
Ich bin bereit für Band 2.😂 Alle die Lust auf eine heiße, Cinderella angehauchte Story haben und Badboys mögen (Wer nicht?😂) unbedingt lesen! Auch für den Mädelsabend eine tolle Lektüre😄
💗💗💗💗💔/5.

Ich danke dem Piper Verlag für dieses tolle Rezensionsexemplar. 😊 

Sonntag, 12. März 2017

Rezension: Das Mädchen mit dem Löwenherz

Autor: Jürgen Seidel
Verlag: cbj 
Preis: 16,99€ [D], 17,50 [A]
Seiten: 382
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-570-15955-2
Gleich kaufen? 

Inhalt:
Die 13 - jährige Anna ist Vollwaise und lebt bei Zieheltern, in der kleinen Stadt Zons im Rheinland des Jahres 1537. Sie führt ein beschauhbares und ruhiges Leben. Nach dem Tod eines Freundes, bringt sie sich selbst das Lesen und schreiben bei und entdeckt, das sie sich alles gelesene merken kann. Diese Gabe nennt sie ihr "Wolkenauge". Als sie wegen bösen Blutes im Kerker landet, wird Anna von einem katholischen Würdenträger gerettet, der ihre Begabung erkennt. Fortan begleitet sie ihn und seine Truppe und arbeitet als seine Spionin, mit dem Ziel, kirchliche Würdenträger, die ihre Stellung ausnutzen um Menschen zu betrügen, zu entlarven. Das führt dazu, dass sie von nun an viele mächtige Feinde hat, die sie als Hexe beschuldigen und ihr das Leben schwer machen. Doch 
Gott scheint an ihrer Seite.

Cover:
Das Cover gefällt mehr sehr gut. Es passt meiner Meinung nach auch sehr gut zum Inhalt. Und allein der Buchrücken😍 Ich finde Lila einfach klasse😂😍

Meine Meinung:
Eine wirklich tolle Geschichte, bei der ich das Lesen wieder sehr genossen habe. Ich habe die letzten Monate, trotz guter Bücher nicht soviel gelesen und mit diesem Buch, bin ich sozusagen wieder richtig in Schwung gekommen, was das Lesen angeht. Die Geschichte wird in Briefen erzählt die, die Protagonistin Anna an Martin Luther schreibt. Tja, und ich liebe Bücher die so in Briefform geschrieben sind. Und Martin Luther finde ich auch eine sehr interessante Persönlichkeit, von dem her war ich also schnell Begeistert von dem Buch. Anna ist auf alle fälle ein starker Charakter mit einer interessanten Gabe. Ich fände es jedenfalls toll, wenn ich mir alles gelesen merken könnte... Meistens jedenfalls.Während ihrer Reise und Flucht entwickelt sie sich sehr und wird vom jungen Mädchen zur Erwachsenen. Ebenso mochte ich Zangl, mit dem Anna versucht die Betrügereien der Kirchlichen Würdenträger ans Licht zu bringen. Dadurch wurde das Buch richtig spannend. Die kirchlichen Aspekte und Verschwörungen waren klasse und hatten in der Tat etwas Thrillerhaftes an sich. Sehr gelungen schildert der Autor die einzelnen Situationen und lässt eine düstere Stimmung entstehen. Großartig! Auch wie Annas Feinde beschrieben sind. Es war vielleicht ein wenig anstrengend zu lesen, wie oft Anna gefangenen genommen wurde, was bei ihren mächtigen Feinden aber kein Wunder ist. Den Schreibstil fand ich toll und sehr realistisch. Das war bestimmt nicht mein letztes Buch von Jürgen Seidel. Es hat mir auch richtig Lust gemacht, mehr in die Richtung zu lesen.

Fazit: 
Ein toller historischer Jugendroman!
💗💗💗💗💔/5. 

Ich danke dem Randomhouse für dieses wundervolle Rezensionsexemplar. 

Freitag, 3. März 2017

Lesemonat: Februar

Huhu ihr lieben 😊💓
Heute möchte ich euch meinen Lesemonat März zeigen. Ich habe drei Bücher gelesen.
Und bin zufrieden, das ich wieder etwas mehr zum lesen gekommen bin 😅

 -Das Juwel - Die weisse Rose

 Autor: Amy Fast
Verlag: Fischer
Seiten: 390
Bewertung: 💗💗💗💗💔

-Talon - Drachenzeit

Autor: Julie Kagawa
Verlag: Heyne
Seiten: 556
Bewertung: 💗💗💗💗💗

-Royal - Eine Liebe aus Samt
  
Autor: Valentina Fast
Verlag: Imress
Seiten: 320
Bewertung: 💗💗💗💗💔



Bücher ins: 3
Seiten ins: 1266
Bewertung ins: ❤❤❤❤💔 

Highlight: Talon - Drachenzeit
              Flop: /



Wie war euer Lesemonat? 😄





Donnerstag, 2. März 2017

Rezension: Royal - Eine Liebe aus Samt

Autor: Valentina Fast
Verlag: Impress
Preis: 3,99€
Format: Ebook  
Seiten: 320
Reihe: Royal 6#
ISBN: 978-3-646-60175-6
Gleich kaufen? 

Inhalt:
Als die feindlichen Soldaten während Claires und Fernands Hochzeit, ins Schloss eindringen, bricht Panik aus. Vorbei sind die Zeiten des Friedens in Viterra. Fast der gesamte Palast landet im Kerker. Nur Tanya und Henry konnten durch einen der vielen Geheimgänge entkommen und sich außerhalb der Kuppel in Sicherheit bringen. Anhand von Fernsehberichten, verfolgen sie das weitere Gesehen im Königreich. Obwohl die Bürger nun die Wahrheit kennen, wehren sie sich gegen die Soldaten und verteidigen Viterra. Als plötzlich bekanntgeben wird, dass das Königspaar hingerichtet werden soll, haben Tanya und Henry genug vom untätigen zusehen und beschließen zu handeln. Währenddessen werden die Aufstände immer schlimmer... Und Tanya erfährt die Wahrheit zu Phillips Entscheidung. 

Cover:
Mir gefallen die Covers der Reihe alle unheimlich gut. Und ich finde auch, das sie sehr gut zur Geschichte passen.

Schreibstil:
Locker, leicht und spannend.

Meine Meinung:
Ein toller Abschluss! Nachdem ich Band 5. etwas Schwächer fand, konnte mich dieser wieder voll und ganz überzeugen. Ich weiß gar nicht mal so genau warum, aber ich fand die Sache mit der Belagerung und das Tanya und Henry außerhalb der Kuppel waren, einfach sehr spannend. Auch wie sich allmählich alles Aufgeklärt hat, war sehr zufriedenstellend 😄 Manches habe ich schon geahnt, anders hingegen hat mich sehr überrascht.Also, genauso wie es sein sollte! Das man hier auch aus den Sichten der anderen lesen kann, war auch so ein kleines Highlight für mich. Unter anderem kann man viel aus Charles Sicht lesen und ich fand es spannend, zusehen wie er das alles Empfand. Vorallem da ich ihn sehr mochte. Wie zugegebenermaßen auch alle anderen. Nach sechs Teilen, wachsen die Charakter einem einfach ans Herz😊 Auch wenn es in diesem Band natürlich nicht mehr um Prinzessinnen und die Auswahl geht, hatte ich sehr viel Spaß beim lesen. Der Epilog und das Ende generell, ist einfach unübertroffen und ich finde es sehr schade, das es schon vorbei ist. Aber immerhin bleibt mir ja noch das Spin-off.

Fazit:
Ein tolles Ende, für eine tolle Reihe!
Alle die Selection mögen, werden auch diese Reihe lieben. 
💗💗💗💗💔/5.